DATENSCHUTZ

Inhouse Schulungen beim Kunden

Wir schulen Ihre Belegschaft in allen Belangen des Datenschutzes, von den Grundlagen bis zu spezifischen Einzelfällen und dabei insbesondere:

  • dessen Zweck und weshalb er eine wichtige Rolle im Unternehmen spielt
  • Gesetzliche Grundlagen und wie man diese praxisnah umsetzt
  • Pflichtenverteilung im Unternehmen, der Mitarbeiter, des Datenschutzbeauftragten
  • Verstöße gegen den Datenschutz werden an Beispielen erklärt

Inhouse Schulungen werden als Workshop in Ihren eigenen Räumlichkeiten durchgeführt. Dabei entfallen Ihnen natürlich alle Reisekosten und die Praxisnähe zu Ihrem Unternehmen kann an, individuell auf Sie zugeschnittenen, Beispielen aufgezeigt werden.

Unterstützung des interenen DSB

Bei der Auswahl eines internen Datenschutzbeauftragten sollten die ausschlagebenden Kriterien stets die notwendige berufliche Qualifikation, insbesondere das Fachwissen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis sein. Je nach Unternehmensgröße und Anforderungen wird ein Teilzeit- oder Vollzeit-DSB bestellt.

Vorteile eines internen DSB sind vor allem:

  • Aufbau einer internen Expertise
  • hohe Flexibilität und
  • schnelle Erreichbarkeit

Wir unterstützen Ihren internen Datenschutzbeauftragten jederzeit effizient und effektiv. Zudem stehen wir bei Fragestellungen, zum Einholen einer Zweitmeinung oder zur allgemeinen Unterstützung, jederzeit mit unserem Fachwissen als Experte zur Verfügung.

Stellung des externen DSB

Der externe Datenschutzbeauftragte übernimmt, nach Absprache mit der Geschäftsführung, die laufende Beratung in allen Fragen, die den Datenschutz gem. DSGVO betreffen.

  • Unterstützung
  • Schulungen, Transparenz schaffen
  • Datenschutzfolgeabschätzung
  • Prüfung
  • Unterstützung bei Benachrichtigungspflichten
  • Support
  • Vorschriften, Musterdokumente
  • Richtlinien, Betriebsvereinbarungen
  • Kontaktaufnahme zu Behörden und Verbänden
  • Information
  • Beratung
  • Pflege
  • Berichtspflicht
  • Zuverlässigkeit
  • Fachwissen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts
  • Fachwissen im Bereich IT bzw. der Sicherheit der Verarbeitungen
  • Praktisches Fachwissen
  • Weiterbildungspflicht
  • Diskretion
  • Konfliktfreiheit und Weisungsfreiheit (direkt der Geschäftsleitung unterstellt)